Kinder lassen sich gerne schminken und halten dafür auch einmal gerne mehr als 2 Minuten still.

Damit das Schminken auch den Eltern Spass macht, hier ein paar Anregungen zum Nachmachen.

Womit schminkt Kinder am besten?
Die billigste und einfachste Möglichkeit ist natürlich Mamis ganz persönliche Schminke. Make up, Puder, Rouge, Kajalstift, Lidschatten und Lippenstift – mit diesen Utensilien lassen sich schon die schönsten Gesichter zaubern – gerade wenn es um die „Verkleidung“ als Prinzessin, Cowboy, Indianer oder Pirat geht.

Die nächste Möglichkeit ist dann natürlich die Theaterschminke. Diese bekommt man meist in speziellen Fachgeschäften und ist preislich gesehen auch nicht gerade billig. Sie ist gut aufzutragen, bleibt deckend, die Farben sind recht intensiv, die Gefahr von Hautirritationen doch sehr gering und sie ist zudem noch sehr ergiebig.
Damit die Farbe im Gesicht noch besser hält und nicht so schnell abfärbt, kann ich hier auch das Puder empfehlen, welches man mit einem Puderkissen nach dem Schminken dünn auf dem Gesicht verteilt.

Wasservermalbare Buntstifte zum Gesicht anmalen sind auch eine gute Alternative. Diese Stifte sind in der Regel (z.B. die Goldfaber) sehr farbintensiv und auch hautverträglich. Nach dem Anmalen trocknet die Farbe und die Schminke kann nicht mehr Verschmieren. Und das Schöne ist: Nach der Party ist alles in weniger als einer Minute mit einem normalen Waschlappen und klaren Wasser abgeschminkt! Keine Rubbeleien und große Abschminkaktionen!


Schminktips für Kindergesichter

Zuallererst sollte man das Gesicht mit einer fetthaltigen Creme gut eincremen. Das Eincremen hat zudem noch zwei Vorteile. Zum einen läßt sich anschließend die Farbe viel besser und gleichmäßiger verteilen, zum anderen läßt sich diese auch wieder einfacher entfernen.
Haare sollte man mit einem Haarband aus der Stirn nehmen. Um die Schulter kommt entweder ein Frisiertuch oder zumindest ein Handtuch. Ist das Kind zusätzlich zum Schminken auch noch verkleidet, sollte man das Kostüm natürlich lieber vor dem Schminken anziehen, damit man nicht beim Anziehen unschöne Flecken darauf kommen.

Zuerst sollte man das Gesicht grundieren. So nimmt man bei einer Prinzessin z.B. einen eher hautfarbenen Ton, beim Frosch ein sattes grün, beim Piraten, Cowboy oder Indianer eher ein schmutziges braun etc. Für die Grundierung nutzt man einen kleinen Schminkschwamm, damit geht es am gleichmäßigsten. Nun folgt die Kontur. Nimmt man Theaterschminke, so trägt man diese dann mit verschieden dicken Pinseln auf. Wer hauptsächlich Theaterschminke nimmt, sollte zum Abschluß dann noch das fertig bemalte Gesicht mit dem weißen Theaterpuder dünn einpudern. Das macht die Farben – wie bereits gesagt – „haltbarer“, d.h. die Gesichter färben nicht so schnell ab und die Farbe an sich verschmiert nicht mehr so schnell.

Abschminken
Je nachdem, was für Farben man zum Schminken genutzt hat, reicht manchmal schon ein Waschlappen, Wasser und Seife aus, vor allem wenn das Gesicht zuvor gut eingecremt war. Allerdings sind manche Farben auch so kräftig, dass man mit dem Waschlappen doch recht fest über das Gesicht rubbeln müßte. Darum nehme man entweder die spezielle Abschminke (gibt es auch dort, wo man Theaterschminke kaufen kann) oder eine milde Reinigungsmilch. Zu guter letzt wird das Gesicht dann immer noch ein bißchen eingecremt.

e-max.it: your social media marketing partner

Gärtnern mit Kindern

Kinder wachsen heute viel überwachter auf. Für viele Kinder ist der Garten deshalb ein Ort, an dem ihre Eltern sie unbesorgt spielen lassen und in dem sie noch kleine Abenteuer erleben können. Ein...

Entspannung im Robinson Club

Für diesen Urlaub haben wir uns vorgenommen, es soll allen Familienmitgliedern gefallen. Das Wetter können wir nicht beeinflussen, jedoch soll das passende Urlaubsziel ausreichende Möglichkeiten für...