Spiele im Flugzeug

Sollten Sie einen Langstreckenflug mit einem individuell steuerbaren Videoprogramm gebucht haben, wunderbar. Da dies aber nicht immer der Fall ist, sollte man sich gut vorbereiten.

Kleine Reisespiele in die Tasche packen, UNO oder auch MauMau sind da noch die einfachsten Unterhaltungsspiele.

Kinder hören gern Kassetten oder CDs oder können auf einem mobilen DVD Player den Lieblingsfilm abspielen. Aber wer das alles vergessen hat einzupacken, der kann sich eine Zeit lang auch mit diesen Spielen aushelfen:

Wortschlangen bilden

Der erste Spieler nennt ein Wort, das aus zwei Wörtern zusammengesetzt ist, und der nächste muss mit dem letzten Teilwort ein neues bilden. Zum Beispiel: "Autofahrt". Der nächste Spieler muss nun ein Wort finden, das mit "Fahrt" beginnt und dann wieder ein neues zusammengesetztes Wort bilden - also zum Beispiel "Fahrtwind". Das geht dann so: Autofahrt - Fahrtwind - Windrose - Rosenduft - Duft... . Das kann manchmal richtig schwierig werden!

Was ist gar nicht hier?

Alle Spieler schauen sich zuerst ganz genau um. Danach kneift das Kind die Augen fest zu und verspricht, kein bisschen zu blinzeln. Der Spielpartner nennt dem »Blinden« jetzt hintereinander fünf Personen, Tiere oder Gegenstände, die sich im Flugzeug befinden - aber einen davon gibt es nicht. Das Kind hört aufmerksam zu und soll nach kurzem Nachdenken den »Alien« nennen.

Und was ist hier ABC?

Abwechselnd nennt jeder Mitspieler einen Gegenstand, der in der Umgebung zu sehen ist. Aber immer ordentlich dem Alphabet ent­lang! Also vielleicht: Arzt, Bett, Creme usw. Wem zu »C, J, Q, X und Y« nichts einfällt, lässt die Buchstaben einfach aus.

Ich sehe was, was du nicht siehst

Dieses Spiel kann man sicher nicht lange spielen, aber Spass macht es immer wieder.

ABC - Suche im Boardmagazin

Das Bordmagazin der Fluggesellschaft findet man in der Sitztasche vor sich. Nun sucht man immer dem Alphabet nach, nach Personen, Tieren oder Dingen, deren Name mit A, dann mit B, mit C usw. beginnt. Hat man dann schließlich ein Zebra für »Z« oder die Insel Zypern auf der Landkarte des Magazins gesichtet, ist das Spiel zu Ende.

Und wer will, holt eine Illustrierte aus seinem Handgepäck und spielt gleich noch mal.

Ja/Nein-Spiel

Bei diesem Spiel ist alles erlaubt - nur die Worte "Ja" und "Nein" dürfen unter keinen Umständen benutzt werden. Also: Der Spielleiter - in diesem Fall am besten Mama oder Papa - stellt Fragen. Zum Beispiel: Magst du Nudeln? Selbstverständlich! Gehst Du gerne zum Spielplatz? Natürlich! Soll ich Dir an der Raststätte ein Eis kaufen? Klar! Das Spiel ist beendet, wenn das Wort "Ja" oder "Nein" fällt. Pro Antwort, die geschickt den Worten "Ja" und "Nein" ausweicht, gibt es einen Punkt. Gewonnen hat der Spieler mit den meisten Punkten.

Kofferpacken

Der erste fängt an und sagt: "Ich packe meinen Koffer. Ich nehme mit: ein Handtuch (zum Beispiel)". Der nächste muss den ersten Gegenstand im Koffer noch einmal aufsagen und selbst auch noch einen Gegenstand mit "hinein packen". Also: "Ich packe meinen Koffer. Ich nehme mit: ein Handtuch und einen Ball". Der dritte fügt wieder etwas dazu. Vorsicht: In so einen erfundenen Koffer passen eine Menge Gegenstände und man muss sehr gut aufpassen, nicht einen zu vergessen und lustig sind Sachen, die man eigentlich gar nicht in einen Koffer packen kann.

e-max.it: your social media marketing partner

Gärtnern mit Kindern

Kinder wachsen heute viel überwachter auf. Für viele Kinder ist der Garten deshalb ein Ort, an dem ihre Eltern sie unbesorgt spielen lassen und in dem sie noch kleine Abenteuer erleben können. Ein...

Ferienprogramm für Kinder in Bielefeld

In Bielefeld gibt es einen Ferienkalender, in dem man alle Aktivitäten für Kinder in den Ferien zusammengestellt finden kann. Es gibt sowohl Tagesprogramme als auch Programme mit Übernachtungen und...